KIEFERGELENKSTHERAPIE
MANUELLE LYMPHDRAINAGE
MASSAGE
PHYSIOTHERAPIE
BECKENBODENGYMNASTIK
BINDEGEWEBSMASSAGE
BOBATH-ERWACHSENE
CRANIO-SACRALE THERAPIE
ELEKRTOTHERAPIE
FUREFLEXZONENTHERAPIE
GUTSCHEINE
HAUSBESUCHE
KINESIOTAPE
KRANKENGYMNASTIK
MANUELLE THERAPIE
MED. TRAININGSTHERAPIE
MYO-FASCIALE THERAPIE
NORDIC WALKING/ LAUFSCHULE
ROTLICHT
SCHLINGENTISCH
SPEZIELLES RUMPF UND WIRBELSULENTRAINING - SLINGTRAINING
SPORTPHYSIOTHERAPIE
TEAMBETREUUNG
THERAPEUTISCHES KLETTERN
THERMOTHERAPIE
TRIGGERPUNKTTHERAPIE
VERTIMAX
WELLNESSMASSAGEN
 
PHYSIOTHERAPIE

Physiotherapie wird von Physiotherapeuten in unterschiedlicher Form und Vielfalt ausgeübt.

Physiotherapeuten analysieren und interpretieren sensomotorische Funktions- und Entwicklungsstörungen (z. B. die Hyper- oder Hypomobilität eines Gelenks), um sie mit speziellen manuellen und anderen physiotherapeutischen Techniken zu beeinflussen. Primärer Ansatzpunkt ist das Bewegungssystem und das Bewegungsverhalten, wobei die Ziele Schmerzfreiheit und ökonomisches Bewegungsverhalten im Alltag sind oder im Falle von irreversibelen Funktionsstörungen Kompensationsmöglichkeiten zu schaffen. Physiotherapeuten beeinflussen aber auch Funktionsstörungen innerer Organe, verbessern die Eigen- und Fremdwahrnehmung, sowie die Sozialkompetenz und können ebenfalls auf die psychische Leistungsfähigkeit einwirken.
Ziele der Physiotherapie sind darüber hinaus, Eigenständigkeit und Selbständigkeit des Patienten zu fördern und die Selbstheilungskräfte des Organismus zu aktivieren; wo Selbständigkeit des Patienten nicht zu erreichen ist, gehört zu den physiotherapeutischen Aufgaben das Anleiten von Angehörigen (z. B. in der Pädiatrie, Geriatrie oder bei schweren neurologischen Störungen).